Projektförderung

Der Marie-Schlei-Verein ist eine Deutsche Nichtregierungsorganisation, die Ausbildungsprojekte für Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt. Die Förderung bezieht sich ausschließlich auf Projekte, die eine berufliche Ausbildung von armen Frauen als Schwerpunkt haben. Ziel ist es, dass die Frauen mit der neu erworbenen Fähigkeit ein eigenes Einkommen erwirtschaften können, mit dem sie ihren Lebensstandard und den ihrer Familie verbessern können. Ergänzend können dazu auch Seminare in Management, Buchhaltung, Marketing, Kundenservice etc. geplant werden. Der Marie-Schlei-Verein zeigt sich solidarisch mit den Frauen aus Entwicklungsländern, indem er Hilfe zur Selbsthilfe gibt. Die Projekte sollten möglichst durch Frauenorganisationen bzw. von Organisationen mit einer eigenen Frauenförderungsabteilung durchgeführt werden. Der Marie-Schlei-Verein unterstützt keine Projekte, in denen Kinder oder Männer ausgebildet werden.

 

Förderkriterien

Jede Frauenorganisation oder –gruppe aus Afrika, Asien und Lateinamerika kann einen Antrag auf Förderung stellen. Ausgeschlossen von einer Antragstellung sind Organisationen aus den Industrienationen und Europa. Generell werden nur Projekte für Frauen gefördert, Kinder und Männer werden nicht gefördert.

Zentrales Anliegen des Projektes sollte es sein, den Frauen eine berufliche Qualifikation zu vermitteln, mit der sie im Anschluss an die Ausbildung direkt ein Einkommen erwirtschaften können. Ist die Ausbildung nicht darauf angelegt, ein eigenes Einkommen erwirtschaften zu können, so wird dies vom Marie-Schlei-Verein nicht gefördert. Begleitend können Kurse in Alphabetisierung, Marketing oder Buchhaltung angeboten werden, jedoch nicht als zentrale Ausbildung des Projektes. Der Verein fördert keine reinen Investitionsprojekte. Auch hier gilt: Investitionen werden nur in soweit unterstützt, als dass diese notwendig für die Frauen bei der Einkommensgewinnung sind.

 

Antragstellung

Ein Antrag auf Förderung sollte in schriftlicher Form beim Marie-Schlei-Verein zwei Wochen vor der nächsten Vorstandssitzung eingereicht werden. Dies kann per E-Mail oder per Brief erfolgen. Dabei sollten alle Fragen des Antragsformulars beantwortet werden. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht. Über eine Förderung entscheidet der Vorstand des Marie-Schlei-Vereins.

 

Antragsformulare

Antrag auf Deutsch

Antrag auf Englisch

Antrag auf Französisch

Antrag auf Spanisch

 

Projektdurchführung

Hat der Vorstand einer Förderung eines Projektes zugestimmt, so wird ein Vertrag zwischen dem Marie-Schlei-Verein und der Partnerorganisation unterschrieben. In diesem wird festgehalten, wann und wie Berichte und Abrechnungen beim Marie-Schlei-Verein einzureichen sind, welche Rechte und Pflichten der Marie-Schlei-Verein und die Partnerorganisation während der Projektlaufzeit und nach Abschluss des Projektes haben. Hier können Sie sich ein Mustervertrag ansehen, der den Gegebenheiten des Projektes angepasst wird.

Die Berichterstattung während des Projektes und die Endabrechnung erfolgen mit einem narrativen Bericht über alle Aktivitäten, die innerhalb des Zeitraums bzw. des gesamten Projektes stattgefunden haben, einem Finanzbericht mit Aufstellung der Soll- und Istausgaben sowie einer detaillierten Aufstellung jedes Belegs mit Zugehörigkeit zu der jeweiligen Kategorie im Finanzbericht, Datum, Aussteller und Empfänger.

This post is also available in: Englisch