Kleinstunternehmerinnen setzen auf ökonomisches Empowernment

Mit der Partnerorganisation LSPPA (The Institute for Women and Children´s Studies and Development), Java, Indonesien, arbeitet der Marie-Schlei-Verein seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Kleinstprojekten zusammen.

Im Distrikt Kulon, Progo, Java mussten aufgrund des Baus des internationalen Flughafens „New Yogyakarta International Airport (NYIA)“ seit 2017 über 150 Haushalte zwangsumgesiedelt werden, darunter auch viele Frauen, die ihren Lebensunterhalt bis dahin als Kleinstbäuerinnen verdienten. Die Umsiedlung hat zu großen ökonomischen Problemen geführt und die Gewalt gegen Frauen verstärkt.

LSPPA schult 40 Frauen im ökonomischen Empowerment und stärkt ihr Verständnis für Einnahmen- und Ausgabenrechnung sowie für Sparprogramme, um den Übergang von der Bauerngesellschaft zur Dienstleistungsgesellschaft vorzubereiten. Die Frauen sehen Chancen, ihr Einkommen durch den Verkauf von ökologisch hergestellten Batikstoffen und lokalen Speisen zu verbessern. Die Frauen sollen nach ihrer Ausbildung Mitglied der Frauenkooperative „Lestari“ werden und Startkapital für ihre Geschäftstätigkeit erhalten.