435 Kenia Mama Helena Fischzucht

Der Tilapia-Fisch ist in Kenia sehr begehrt. Er ist besonders proteinhaltig, robust, krankheitsresistent, vermehrt sich gut und kann mit pflanzlichem Futter ernährt werden, das besser verfügbar, nachhaltiger und günstiger ist. Diese Vorteile nützen 20 Frauen von Mama Helena in ihren Fischzucht-Projekten, in denen es auch um die Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der Landfrauen in Oyugis für ökologische Fischzucht und Marketingpraktiken zur Verbesserung ihrer Existenzsicherung geht.

12 Fischteiche einschließlich Brutkästen wurden angelegt. Die Frauen haben beim Einrichten der Teiche tatkräftig geholfen. Da der kenianische Markt inzwischen mit chinesischen Export-Fischen überschwemmt ist, müssen sie bei der Vermarktung ihrer Überschüsse auf Findigkeit und gute Kundenbeziehungen setzen. So werden die Fische nicht nur frisch verkauft, sondern auch verarbeitet. Unter Einhaltung der Covid-19-Regeln konnten zwei-wöchige Schulungen stattfinden, in denen die Frauen alles zu Teichanlagen, Fischfütterung, Wasserqualität, Sauerstoffgehalt, Temperatur und PH-Wert lernten. Wichtig war in diesem Projekt auch die Weiterbildung in Geschlechtergleichstellung und Frauenrechten. Durch das Projekt geht es den Frauen viel besser. Sie verkaufen den Fisch und verdienen Geld, um ihre Kinder in die Schule zu schicken und zu ernähren. Und sie bauen auf den Erfahrungen anderer Frauen auf.

Doreen Akinyi: „Der Erlös aus dem Verkauf hat uns geholfen, die Schulgebühren für unsere Kinder zu bezahlen und andere Grundbedürfnisse zu befriedigen. Unsere Kommunikation hat uns sehr geholfen, da wir als Frauen viel miteinander geteilt haben.“

Elisabeth Sepha: „Als wir anfingen, hatten wir nichts zu essen im Haus, aber jetzt können unsere Kinder zur Schule gehen, da sie nicht mehr nach Hause geschickt werden können wie in den vergangenen Jahren, weil wir das Schulgeld nicht bezahlen konnten. Auch dem Marie-Schlei-Verein und den Frauen, die uns besucht haben, sage ich danke.“

Mercy Abura: „Früher aßen wir nur zu Weihnachten Fisch. Heute können wir uns häufiger Fischmahlzeiten leisten.“

Weitere Beiträge

AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X