Wir sind der Marie-Schlei-Verein

Herzlich willkommen! Wir brauchen Sie!

Wir sind als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation Marie-Schlei- Verein seit 1984 solidarische PartnerInnen von armen Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Gemeinsam suchen wir Wege aus Armut und Unterdrückung. Die Frauen, die wir unterstützen, freuen sich auf eine Chance. Wir sind stolz auf unsere Partnerinnen, weil sie trotz ihrer vielfältigen Alltagsbelastung viele Qualifikationen in Landwirtschaft und Tierzucht, in Blumen- und Pilz- und Pflanzenzucht, in Handwerk und Computer, in Verarbeitung, Kleinbetriebsführung, Genossenschaftsaufbau und Buchführung erwerben. So bauen sie sich und ihren Familien einen vielversprechenden Weg in eine bessere Zukunft. Gleichzeitig engagieren sie sich für Mädchenbildung und Dorfentwicklung. „Mir geht es gut, wenn es Dir gut geht,“ heißt die Grußformel des afrikanischen Shona, aber auch von uns als Marie-Schlei-Verein. Wir haben uns in Erinnerung an die erste deutsche Entwicklungsministerin Marie-Schlei-gegründet und packen an- auch im Zeichen der Pandemie, steigender Ungleichheit, zunehmender Armut, mehr Hunger und Gewalt. Die Gleichberechtigung von Frau und Mann bleibt eine Herausforderung!
Professor Dr. h. c. Christa Randzio- Plath, Vorsitzende Marie-Schlei-Verein

was gibt es Neues?

Aktuelles

Einladung zum digitalen Dialog am 16. November 2022

mit der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Hamburg: Was können eine feministische Außen- und Entwicklungspolitik bewirken? Grundsätze, Ziele und Perspektiven Die Koalitionsvereinbarung verpflichtet die Bundesregierung auf eine

Weiterlesen »
Aus unseren Projekten

Ein Projekt von Umodzi Youth Organization in Malawi, gefördert durch den Marie-Schlei-Verein e. V. 2022

Die Organisation Umodzi Youth Organization konzentriert sich bei ihrer Arbeit auf die Verbesserung der Lebensbedingungen der armen Landbevölkerung, insbesondere von Frauen und Kindern, in den Bereichen Bildung, Gesundheit, wirtschaftliche Befähigung und Ernährungssicherheit. UYO arbeitet mit Bottom-up-Ansätzen. Frauen und Kinder werden in der Gesellschaft an den Rand gedrängt, ungeachtet der größeren Rolle, die sie zu Hause und in der Gemeinschaft spielen. Die Bewältigung ihrer Herausforderungen erfordert daher kollektives Handeln. Deshalb setzt die UYO auf Informationsverbreitung, Befähigung, Unterstützung und Lobbyarbeit. Seit Juni 2022 unterstützt der Marie-Schlei-Verein UYO bei der Umsetzung von Schulungen in den Bereichen Schneidern und Sticken, Viehzucht und der Gründung von Kleinstunternehmen. 20 Frauen und indirekt weitere 145 Familienmitglieder aus dem Dorf Manesikapeni bei Blantyre profitieren davon und hoffen auf eine Einkommenssteigerung von 50 %.
AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X