450 Ghana HCF Ökologische Landwirtschaft

Gemeinsam mit der Heritage Charity Foundation (HCF) hat der Marie-Schlei-Verein ein zwölfmonatiges Projekt zu ökologischer Landwirtschaft im Sunyani-West-District unterstützt. Die wirtschaftliche Unabhängigkeit von 100 Kleinbäuerinnen wurde gefördert und die Frauen wurden geschult, ihre landwirtschaftlichen Aktivitäten zu verbessern. Der Sunyani-West-District in der Bono-Region Ghanas ist eine überwiegend landwirtschaftlich geprägte Gegend. Gemüse wie Tomaten, Okra, Kohl, Zwiebeln, Chilischoten, Paprika und Karotten werden hier angebaut. Die Frauen konnten ihre Produktion erhöhen und verbessern.

Das Gebiet zählt zu den ärmeren Gegenden Ghanas, in der fast die Hälfte aller Haushalte an einem Nahrungsmitteldefizit leiden. Frauen sind besonders stark betroffen. Diskriminierende Einstellungen mindern ihre Möglichkeiten, faire Verkaufspreise für ihre Ernten zu verhandeln und die Produktion nachhaltig zu gestalten. Das hat sich nun geändert. Durch Schulungen und Investitionen in landwirtschaftliche Geräte und Maschinen sind so 100 kleine und erfolgreiche Landwirtschaftsbetriebe entstanden.

Cynthia Daah: „Ich bin eine Begünstigte des Unternehmerinnenprojekts der Heritage Charity Foundation. Vor dem Projekt war ich arbeitslos und das Leben war schwierig für mich und meine Familie. Das Projekt hat mein Leben verändert, und ich lebe jetzt ein finanziell unabhängiges Leben.“

„Zenabu Zakaria: „Durch die Pandemie habe ich meinen Job als Reinigungskraft verloren. Später beschloss ich, in den Gemüseanbau einzusteigen und wurde für das HCF-Unternehmerinnenprojekt ausgewählt. Während der Ausbildung konnte ich frisches Bio-Gemüse anbauen und verkaufen, was mich zu einer finanziell unabhängigen Frau machte. Ich bin glücklich.“

Ama Penneh: „Vor dem Schulungsprojekt war ich eine Kleinbäuerin ohne Kenntnisse im biologischen Anbau und in der Bewässerung. Jetzt nach dem Projekt habe ich genügend innovatives Wissen in den Bereichen biologischer Anbau, organischer Düngereinsatz, Finanzmanagement, Marketing erworben. Jetzt habe ich meinen eigenen Bio-Gemüsebetrieb und verdiene genug Geld mit meinem Betrieb. Meine Kinder sind wieder in Schule.“

Share on facebook
Share on twitter

Weitere Beiträge

AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X