Frauen bewahren die Erde -Pressemitteilung zum 05. Dezember 2021 – Weltbodentag

Immer noch leben in Afrika und Lateinamerika Frauen überwiegend in ländlichen Regionen und gewährleisten Ernährungssicherheit. Daher entschließen sich immer mehr Frauen für ökologischen Gemüseanbau und werben für Biogemüse. Das nützt auch der Erde. Den Böden geht es schlecht. Versiegelung, Monokulturen, der Einsatz von Agrarchemie sowie der Klimawandel und seine Extremwetterereignisse zerstören die fruchtbaren Symbiosen der unzähligen Bodenlebewesen, die die Fruchtbarkeit unserer Böden ausmachen. Schätzungen des Bundesumweltamtes zufolge sind bereits 20-25% der Böden weltweit degradiert, also in ihrer Leistungsfähigkeit stark eingeschränkt. Jedes Jahr kommen weitere 5-10 Millionen Hektar hinzu.

Dem wirken Frauen in Kenia, Uganda, Ghana und Mali mit ihren bodenschonenden und – bewahrenden Anbaumethoden entgegen. Die Partnerinnen aus Peru, El Salvador und Bolivien erinnern uns immer wieder daran, dass die Menschheit ohne Pacha Mama, ohne die Mutter Erde, nicht existieren kann. Für sie sind die Böden der fruchtbare Schoß, der alles Tote wieder zu sich nimmt, es recycelt und als Substrat dem Leben erneut zur Verfügung stellt. In ihren nachhaltigen Projekten vermeiden sie alle deswegen den Einsatz von Agrarchemie.

Die Frauen setzen auf gute Fruchtfolge sowie sich ergänzende Mischkulturen, die ihre Böden beleben und die Fruchtbarkeit stärken. Bäume und Sträucher auf ihren kleinen Äckern helfen ihnen, Winderosion zu vermeiden. In ihren Projekten konzentrieren sich die Kleinbäuerinnen darauf, altes Wissen und traditionelles Saatgut wiederzubeleben und neue moderne Anbautechniken wie Tröpfchenbewässerung zu integrieren. Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, Vorsitzende Marie-Schlei-Verein: “Die Bio-Projekte sind ein Beitrag zu zukunftsfähiger und bodennachhaltiger Landwirtschaft, auf die gerade die arme ländliche Bevölkerung angewiesen ist.“

Share on facebook
Share on twitter
AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X