Sechster Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

89 Teilnehmer*innen nahmen am 14. Juni am 6. Hamburger Ratschlag im Bürgersaal Wandsbek teil. Nach der Begrüßung durch Prof. Dr. h.c. Randzio-Plath, Vorsitzende des Marie-Schlei-Vereins und in Vertretung für die Veranstalter*innen, folgten Impulsvorträge von Cornelia Hey- denreich (Teamleiterin Unternehmensverantwortung, Germanwatch), Dr. Michael Arretz (Umweltreferent, Otto GmbH & Co KG) und Christo- pher Mars (Mars Consulting Partnergesellschaft) mit anschließendem Podiumsgespräch zum Thema „Wirtschaft und Menschenrechte“.

Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath und Jürgen Reißner (Nordkirche, Arbeitsstelle Weitblick) befragten in einem anschließenden Interview Arne Schneider, den Haushaltsdirektor der Freien und Hansestadt Hamburg und Leiter des Amtes für Haushalt und Aufgabenplanung in der Finanzbehörde Hamburg, zur nachhaltigen Finanz- und Haushalts- politik in Hamburg.

Abschließend wurden in zwei Workshops von den Teilnehmer*innen Handlungsempfehlungen für die Hamburger Politik zu den Schwer- punktthemen „Wirtschaft und Menschenrechte“ sowie „Nachhaltige Finanz- und Haushaltspolitik“ erarbeitet.


Dokumentation des sechster Hamburger Ratschlag

Forderungen des sechsten Hamburger Ratschlag

Gemeinsame Forderungen und Handlungsfelder zur Umsetzung der UN­ Agenda 2030 in Hamburg durch die Hamburger Politik: https://www.2030hamburg.de/

Share on facebook
Share on twitter

Weitere Beiträge

AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X