Zehnter Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Der Hamburger Ratschlag trifft sich seit 2016 regelmäßig in Arbeitsgruppen, um die Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die 2015 von der UN-Staatengemeinschaft beschlossen wurden, zu reflektieren und 2-mal im Jahr eine Dialogplattform für die Hamburger Zivilgesellschaft vorzubereiten. Dort wird anhand der Senatsdrucksache 21/9700 die Umsetzung der UN-Agenda 2030 für Hamburg in den Clustern Umwelt, Klimaschutz und Energie (SDG 13, 15), Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen (SDG 4), Menschenrechte, Wirtschaft und Arbeitswelt (SDG 8), Nachhaltige Stadtentwicklung (SDG 11) sowie Ungleichheit beenden, Armut bekämpfen, Geschlechtergerechtigkeit fördern (SDG 10, 5, 1), diskutiert und Forderungen an den Hamburger Senat erarbeitet.
Aufgrund der Corona-Pandemie wurde auch der 10. Hamburger Ratschlag am 12.11.2021 als digitale Konferenz durchgeführt.


Gemeinsam mit 64 Vertreter*innen der Hamburger Zivilgesellschaft wurden beim 10. Hamburger Ratschlag zu den Themen Wachstum, sozialökologische Transformation, Daseinsvor- & -fürsorge in der Stadtentwicklung sowie soziale Stadtentwicklung Forderungen an den Hamburger Senat diskutiert und verabschiedet. Als Anregungen gab es vorab zwei Fachinputs, von Frau Professorin Ingrid Breckner (HCU) zu nachhaltiger Stadtentwicklung und von Anna Reisch (HWR Berlin) zu Wachstum und sozialökologischer Transformation.

Weitere Beiträge

AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X