Zum Internationalen Tag der Gewalt gegen Frauen setzt der Marie-Schlei-Verein auf Widerstand

Uns überwältigen die Fälle von Gewalt gegen Frauen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Die Morde von Frauen, weil sie Frauen sind, haben sich insbesodere in Lateinamerika verfielfacht. Unsere alltägliche Projektarbeit zur Überwindung vonFrauenarmut und Frauendiskriminierung trägt Früchte: unsere Projekte machten trotz Corona weiter. Wichtiger noch: die ökonomische Selbständigkeit durch die berufliche Qualifikation. Sie brachte den Frauen in vielen Ländern Anerkennung und

Das wirtschaftliche Empowerment der Frauen als Ziel des Marie-Schlei-Vereins setzt voraus, dass Frauen Zugang zu Bildung und Kapital bekommen. Der Marie-Schlei-Verein kooperiert zu diesem Zweck mit Frauengruppen in den Ländern des globalen Südens, um Frauen mit beruflichen Qualifikationen und mit entsprechenden Investitionen zu unterstützen. Obst- und Gemüseanbau, Tier- und Fischzucht, Milch-, Blumen- oder Pilzproduktion gehören dazu wie IT-Ausbildungen oder Handwerk. Wir leben in einer Welt und tragen eine gemeinsame Verantwortung füreinander und miteinander. Dazu trägt der Marie-Schlei-Verein bei.

Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, Vorsitzende Marie-Schlei-Verein

Share on facebook
Share on twitter

Weitere Beiträge

AfrikaansEnglishFrançaisDeutschPortuguêsEspañolTiếng Việt

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um die Webseite zu benutzen. Sie ermöglichen zum Beispiel die Seitennavigation. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht richtig funktionieren.Weitere Informationen findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

X