Einträge von MSV

,

2015- Ein Jahr der Entscheidung für Gleichstellung: Peking + 20 und die UN-Konferenzen 2015

Ein Artikel von Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath, Vorsitzende des Marie-Schlei-Vereins 2015 soll dazu beitragen, mehr Gerechtigkeit und ökologische, soziale und nachhaltige Entwicklung voranzubringen, Menschenrechte zu stärken, die Weltwirtschaft ökologisch und sozial zu regulieren, Mädchen und Frauen wirtschaftlich zu stärken, Gesundheitssysteme auszubauen, die Welternährung zu sichern, Meeresschutz, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel voranzubringen. Die […]

Nr. 356 FFA (Madagaskar) – Bäckereien

Die FFA (Fanatsarana ny Farim-piainana eny Ambanivohitra; zu deutsch: Verbesserung des ländlichen Lebensstandards) ist eine madagassische NGO, die sich für die Verbesserung des Lebensstandards von benachteiligten, von Frauen geführten Haushalten im ländlichen und städtischen Bereich engagiert. Die Gemeinden Nosy Varika und Sahavato im Südosten Madagaskars zählen zu den ärmsten Gegenden Madagaskars. Wiederkehrender Nahrungsmittelmangel und einseitige […]

Nr. 357 LSPPA (Indonesien) – Weiterverarbeitung von Melinjo

LSPPA (Institute for Women and Children’s Studies and Development) ist eine indonesische NGO, die sich für die Errichtung einer demokratischen Gesellschaft frei von jeder Diskriminierung, insbesondere der Diskriminierung nach Geschlecht, engagiert. Polaman ist ein kleines Dorf in den Selarong Hügeln im Pajangan Distrikt, unterhalb von Yogyakarta. 70 Prozent der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, viele […]

Nr. 358 IGEDA (Uganda) – Brikettherstellung für Trockner

IGEDA (Ikongo Gender and Development Agency) ist eine ugandische NGO, die sich für das Ende von häusliche Gewalt und Missbrauch von Frauen einsetzt, Aufklärungsarbeit im Bereich HIV/ AIDS betreibt und landwirtschaftliche Entwicklung unterstützt. In diesem Projekt werden 15 Papaya Bäuerinnen aus dem Kasese Distrikt im westlichen Uganda in der Herstellung des Papaya-Saatguts und in der […]

Nr. 359 Groupe Nature (Mali) – Rinder und Gemüse Teil II

Groupe Nature ist eine malische NGO, welche sich für bessere Lebensbedingungen von Frauen und Kinder einsetzt, indem sie lokale Initiativen gegen Hunger und negative Umweltfolgen unterstützt, sowie die Erwerbstätigkeit von Frauen unterstützt. Die beiden Dörfer Dougabougou und Niadougou befinden sich im Süden Malis in der Region Ségou. Die Region war aufgrund mangelnden Wissens und auch […]

Nr. 360 CEPACET (Kenia) – Erdnussverarbeitung

Dieses Projekt in Homa Bay läuft im Anschluss an das Projekt Nr. 324 und unterstützt 60 Witwen bei der Erwirtschaftung ihres Lebensunterhaltes. Aufbauend auf ihren Kenntnissen über Gemüseanbau und Viehhaltung, die sie in den letzten 3 ½ Jahren erlernt und angewendet haben, soll dieses Projekt der Weiterverarbeitung der landwirtschaftlichen Produkte dienen. Da Erdnüsse sowohl ergiebig […]

Nr. 362 Women Call Centre (Uganda) – Fischnetze und -körbe

Das Ziel der ugandischen NGO Women Call Centre ist es durch (wirtschaftliches) Empowerment von Frauen die Entstehung von lokalen, selbstständiger Frauengemeinschaften unterstützt. Unter anderem werden dadurch Projekte ermöglicht, die die Gesundheit, Frauenrechte und Einkommensmöglichkeiten fördern, sodass die Lebenssituation insgesamt verbessert wird. Im Rahmen des Projekts in der Seeregion von Kasese in Uganda sollen 50 Frauen […]

Nr. 363 Philisa Abafazi Bethu (Südafrika) – Gemüseanbau

Die südafrikanische NGO Philisa Abafazi Bethu setzt sich in Kapstadt für die Sicherheit und die Unterstützung von Frauen und Mädchen ein, die Opfer von sexueller oder häuslicher Gewalt waren. Dazu bietet sie verschiedene Trainings für Frauen an um sich sowohl Management Kenntnisse, als auch Wissen über ihre Recht anzueignen. Außerdem bietet sie Notfallzentren an, die […]